Tischtennis - Beide Teams schaffen den Klassenverbleib


Ziele erreicht - das gilt in der abgelaufenen Saison 2017/18 für beide Tischtennis-Mannschaften des SV Würtingen. Die Erste schaffte den Verbleib in der Bezirksklasse, die zweite Garde den Nichtabstieg in der Kreisliga B.

Die erste Mannschaft, die als Aufsteiger ins Rennen ging, wurde in der zweithöchsten Spielklasse im Bezirk Alb mit 8:28 Punkten Siebter und ließ mit dem TB Metzingen III, TSV Eningen und VfL Pfullngen II drei Mannschaften hinter sich. Entscheidend für den Nichtabstieg waren die beiden Siege gegen Pfullingen. Die Pfullinger hatten am Ende ebenfalls 8:28 Zähler auf dem Konto. In der Rückrunde waren für die erste Mannschaft im Einsatz: Heinz Eberhardt, Kurt Müller, Thomas Bossert, Rüdiger Müller, Drazenka Vucetic und Harry Runde. Eberhardt (10:8 Siege) und Bossert (9:5) erreichten in ihren Einzel-Begegnungen in der zweiten Halbserie positive Bilanzen.

Auch die zweite Mannschaft nahm die vergangene Saison als Aufsteiger in Angriff. Mit 16:20 Punkten landete das Team auf dem achten und damit drittletzten Platz. Dass man mit 16 Pluspunkten in akuter Abstiegsgefahr schwebt, ist nicht alltäglich. Für den SVW II spielten in der Rückrunde: Manfred Kretschmer, Heribert Götz, Klaus Eppinger, Peter Reich, Fritz Goller, Hans Gekeler und Frank Leippert. Goller (13:3 Siege) und Reich (10:4) erzielten in der Rückserie hoch positive Bilanzen. Mehr Siege als Niederlagen fuhren auch Eppinger (10:6) und Kretschmer (10:8) ein.


19 Ansichten

UNTERSTÜTZE DEINEN VEREIN

(C) Offizielle Webseite des SV Würtingen 1946 e.V.