TT-Vorrunde


Die Vorrunde in der Tischtennis-Bezirksklasse ist abgeschlossen - und beim SV Würtingen herrscht Zufriedenheit. Das Team mit Heinz Eberhardt, Kurt Müller, Thomas Bossert, Rüdiger Müller, Drazenka Vucetic und Harry Runde liegt mit 6:12 Punkten auf dem sechsten Platz in dem Zehner-Feld. Ein Ruhekissen ist das allerdings nicht, schließlich liegen die Teams auf den Rängen fünf bis zehn dicht zusammen. Zwei Teams steigen ab, der Drittletzte geht in die Relegation. Dem SVW gelangen Siege gegen den TV Neuhausen (9:7), die TSG Münsingen (9:3) und den FC Mittelstadt II (9:6). Gegen den Tabellendritten TB Metzingen schnupperten die Würtinger an einer kleinen Sensation, verloren jedoch letztlich mit 7:9. Die beste Bilanz erzielte Thomas Bossert mit imposanten 15:3 Siegen. In der Rückrunde rückt Bossert vom mittleren ins vordere Paarkreuz auf. Apropos zweite Halbserie: Die beginnt für die Würtinger Sechs am 26. Januar mit einem Auswärtsspiel bei der TuS Metzingen II.

Für die zweite Mannschaft der Würtinger hängen in diesem Jahr die Trauben extrem hoch. 0:18 Punkte stehen für das Tabellen-Schlusslicht nach der Hinrunde zu Buche. Würtingen trat krankheitsbedingt nie in Bestbesetzung an. Erfreulich: Nach dem Einstieg von Klaus Josenhans und Frank Herrmann ist der Kader größer. In der Vorrunde kamen zum Einsatz: Manfred Kretschmer, Klaus Eppinger, Fritz Goller, Frank Leippert, Hans Gekeler, Klaus Josenhans und Frank Herrmann. Peter Reich, in der vergangenen Saison ein absoluter Leitungsträger des Teams, konnte in der Vorrunde nicht ein Spiel bestreiten, steht aber in der zweiten Halbserie wieder zur Verfügung.


0 Ansichten

UNTERSTÜTZE DEINEN VEREIN

(C) Offizielle Webseite des SV Würtingen 1946 e.V.