Steps for Life 2013


Steps for Life - Running -Nodic Walking Benefizday vom 30.06.2013 Wir bedanken uns ganz herzlich für die überragenden Laufleistungen der 465 Starter vergangen Sonntag! Dank des tollen Laufwetters konnten durch viele Mehrfachstarts über unterschiedliche Distanzen insgesamt 4914 Kilometer gesammelt werden - ein ganz hervorragendes Ergebnis! Herzlichsten Dank für jeden einzelnen Kilometer, den jeder Starter zurückgelegt hat, um Indiens ärmsten Schulkindern den Schulbesuch durch den Bau des Schülerwohnheims zu ermöglichen! Wir bedanken uns ganz besonders bei unseren Hauptsponsoren Frankenstein Präzision, Volksbank Metzingen-Bad Urach sowie der Firma Axians Netzwerklösungen für die großzügige Spenden von insgesamt 2,50 EUR pro erlaufenem Kilometer. Somit kommt die stattliche Spendensumme von 12285.- EUR zustande, die meist freiwillig von den Sponsoren sogar noch nach eigenem Ermessen aufgerundet wird. Des Weiteren bedanken wir uns bei unseren zahlreichen weiteren Sponsoren, die die Veranstaltung in dieser Professionalität ermöglichen. Bestimmt konnte sich jeder Teilnehmer an den Rahmenbedingungen in St. Johann erfreuen. Und: Selbstverständlich gilt unser größter Dank unserem unermüdlichen Orga-Team, das seit nun mehr als acht Jahren jede mögliche freie Stunde mit Herzblut in das Event investiert, damit alles reibungslos läuft und die Teilnehmer Freude haben hier in Würtingen zu laufen. Hier findet sich seit Jahren eine phantastische Mischung zwischen ambitioniertem Freizeitsport mit sportlichen Spitzenleistungen auf einer sehr guten, anspruchsvollen 15,6 km Strecke sowie die Begeisterung, einfach für den Zweck in Bewegung zu sein. In dieser Läuferfamilie fühlt man einen einzigartigen Spirit, der verbindet und diese Veranstaltung auszeichnet. Unterstützt am Event Tag wurde diese Stimmung durch eine musikalische Einstimmung einer jungen Live-Band, einer kurzen Andacht durch Thomas Traub des EJW Bad Urach und durch das Rahmenprogramm nebenbei. Die Möglichkeit, Segways zu testen beim Stand der AlbTour GmbH und das Kids Programm ließen keine Langeweile aufkommen. Tagschnellster des Kids Race war Silvan Rauscher der TSG Münsingen, der die 2 km in fast fliegenden 7:05 min abspulte. Leonie Hammley des TB Neuffen rannte die schnellste Mädels-Zeit in 7:47 min. Das Race der Erwachsenen verlief extrem spannend. Lange Zeit führte das Rennen Bernd Weis der SG Dettingen/Erms an. Er musste schließlich aber den befreundetet Athleten Daniel Hummel und Markus Ruopp, die für das Team Frankenstein Präzision am Start waren, den Vortritt lassen. Die beiden überquerten, sportlich mehr als fair, Hand in Hand die Ziellinie nach 56:44 min. nach dem welligen 15,6 km Kurs. Neben schnellen Zeiten waren an diesem Tag vor allem die meist gelaufen Kilometer gefragt. In der Einzelwertung ging der Pokal des Kilometerkönigs mit 39,2 km an Max Schiefele (easySoft-Offroad-Team). Die Pokale der Damen gingen gleich an vier Power-Frauen: Sonja Wizemann-Hahn (SV Würtingen), Roswitta Strepp (TUS Metzingen), Larissa Kothe (TSG Münsingen) und Jasmin Spiegler (Albimpuls) absolvierten je 31,2 km. Das spannende Lokal-Derby zweier sehr innovativen und gesundheitsorientierten Würtinger Unternehmen lockte viele Mitarbeiter zu Mehrfachstarts. Die Firma Frankenstein Präzision überbot die Vorjahres-Kilometerkönigs-Teamleistung um über 300 km und sammelte 620 km. Da war es wirklich extrem hart, den Wanderpokal trotzdem dem Vorjahressieger Firma easySoft mit dem "easySoft-Offroad-Team" überlassen zu müssen. Unglaubliche 749,2 km nahm das Gewinnerteam unter die Sohlen. Von "Verlierern" kann trotzdem nicht gesprochen werden, denn jeder Kilometer hilft dem Bauprojekt. Schon die gelaufene kleine 4 km Hobby Runde war schließlich einen LKW Sand wert. Alle Einzelstarter haben unter die Möglichkeit, bei den Ergebnissen ihre persönliche Urkunde mit Laufzeit und Platzierung auszudrucken. Ganz einfach oben im Suchfenster den Namen eingeben. Dann erscheint im nächsten Fenster eine Liste. Dort erneut per Mausklick auf den Namen gehen - und schon erscheint die Urkunde, die jetzt ausgedruckt werden kann. Wir sind begeistert, an diesem Tag dazu bei getragen zu haben, dass die Welt durch unsere Bewegung wieder etwas in Bewegung kam. Wir müssen uns bewegen - sonst beweg sich nichts! Bestimmt wird uns der Verein "Helfen in Partnerschaft" nächstes Jahr von den Baumaßnahmen des Wohnheims berichten können - vielleicht wohnen schon glückliche Indische Kinder dort, die endlich die Schule besuchen dürfen - ein Privileg, dazu beigetragen zu haben! Und 2014? Wir werden sehen - bitte verfolgt das Event einfach auf und bleibt auf dem aktuellen Stand, wann wir uns in Würtingen bei Steps for Life wieder sehen.

Das Jahresprojekt 2013

Bau eines Schüler-Wohnheims in Nordindien

Bis zu vier Stunden in die Schule laufen zu müssen kann eigentlich keinem Kind zugemutet werden. Und doch ist genau das in der Buxaduar-Region in Nordindien der Fall. Dieses Gebiet wird wegen mangelnder Kommunikation, vor allem aber wegen des bergigen Geländes und der Abgeschiedenheit von der indischen Regierung vernachlässigt. Um die abgelegenen Dörfer zu erreichen, steht ein mehrstündiger Fußmarsch auf schmalen Dschungelpfaden an, nachdem man von der nächsten größeren Stadt Siliguri schon fünf Stunden Zug und Jeep gefahren ist. Die Bewohner dieser Dörfer sind meist Landwirte vom Stamm der Dukpa und schon die Kinder helfen ihren Eltern häufig bei der Feldarbeit oder beim Hüten der Tiere. Nur 20 Prozent von ihnen besuchen eine weiterführende Schule, weil die nächstgelegene - die Agape-Academy - zwei bis vier Gehstunden entfernt ist. Dort werden momentan 235 Schülerinnen und Schüler von 12 Lehrkräften bis zur zehnten Klasse unterrichtet. Um auch den Kindern aus den Dörfern eine Chance auf Bildung zu ermöglichen, hat ein Komitee beschlossen, ein Wohnheim für sie zu errichten. Das Komitee besteht aus dem Managementteam der Schule, einer Vereinigung von fünf lokalen Kirchen, sowie der Organisation HIMserve. Diese wurde 2002 von der deutschen Missionarin Anne Herr gegründet und arbeitet gemeinnützig im Bereich Entwicklungshilfe. Gemeinsam mit den beiden anderen Partnern wird sich HIMserve sowohl um den Bau, als auch die langfristige Pflege und nachhaltige Entwicklung des Wohnheims kümmern. Geplant sind zwei separate Gebäude für 50 Jungen und 50 Mädchen. HiP möchte durch das Jahresprojekt 2013 den Bau und die Inneneinrichtung des Wohnheims finanzieren. Wir "Helfen in Partnerschaft" mit lokalen Organisationen den Menschen in der Buxaduar-Region und geben den Kindern Hoffnung auf eine bessere Zukunft durch Bildung. Helfen Sie mit?


13 Ansichten

UNTERSTÜTZE DEINEN VEREIN

(C) Offizielle Webseite des SV Würtingen 1946 e.V.