Jahresprojekt 2021

Das Asha21-Jahresprojekt 2021 - Bau eines Kinderhauses in Uganda
 

Das Kinderhaus

Uganda ist sehr kinderreich und fast die Hälfte der Bevölkerung ist unter 14 Jahre alt. Viele Kinder müssen den Verlust eines oder beiden Elternteile miterleben oder leiden unter Alkoholkonsum der Eltern, Gewalt oder Missbrauch. Viele Kinder werden allein zurückgelassen und verstoßen.
Wir setzen uns für diese verstoßenen, Waisen- und Halbwaisenkinder ein. Mit dem Bau des

Kinderhauses möchten wir ihnen ein liebevolles Zuhause geben, wo sie sich entfalten, entwickeln und einfach Kind sein können.

Das besondere an unseren Kinderhäusern ist es, dass wir kleine Familieneinheiten gestalten. In einem Kinderhaus leben maximal 12  Kinder  mit  einem  Ehepaar  zusammen.  Das  Ehepaar wird von uns sorgfältig ausgesucht und geschult.

Das erste   Kinderhaus   entstand   2018.   Darin   wohnen   acht Halbwaisenkinder als Familienverbund zusammen. Damals kam die Mutter von sehr weit her zu Havilah, um ihre Kinder als Schulpatenkinder registrieren zu lassen. Da wir fast tagtäglich solche Anfragen bekommen, hatten wir diese zunächst nicht weiterverfolgt. Einige Monate später bekamen wir die Nachricht, dass diese Mutter an HIV gestorben ist und ihre acht Kinder nun allein sind. Der Vater ist stark alkoholabhängig und kann sich nicht um die Kinder kümmern. Nach Gesprächen mit den Behörden war klar, dass wir diese Kinder aufnehmen.

 

Die Geschichte der acht Kinder, die wir in unserem ersten Kinderhaus aufnehmen konnten, hat uns sehr berührt. Sie hatten erkennbare Anzeichen von Unterernährung und mussten zum Beispiel erst lernen in einem Bett auf einer Matratze zu schlafen, ohne herauszufallen, da sie dies einfach nicht kannten. Sie jetzt lachend und spielend auf dem Gelände zu sehen zeigt uns, wie richtig und wichtig unsere Arbeit ist. Umso mehr freuen wir uns, wenn wir mit einem zweiten Kinderhaus noch mehr Kinder helfen können.

 

Der Bau

Der folgende Grundriss zeigt wie das zweite Kinderhaus aussehen soll. Es gibt zwei Kinderzimmer in dem jeweils maximal 6 Kinder Platz haben und ein Badezimmer. Außerdem ein großes Wohnzimmer mit einer Kochnische und einer Veranda. Auch für die Pflegeeltern ist ein separates Zimmer vorhanden, sie leben im Haus mit den Kindern.

Die Kosten

Das zweite Kinderhaus ist vom Grundriss und der Bauweise ähnlich wie das schon fertig gestellte Kinderhaus, welches auch bereits bewohnt wird. Aufgrund der Corona-Situation und dem totalen Lockdown schwanken die Materialpreise momentan stark, sodass wir aktuell keine genaue Preiskalkulation machen können. Wenn wir uns an dem Bau des ersten Hauses orientieren, rechnen wir mit 18000 - 20000 €.  Darin enthalten ist der Rohbau, das Dach, Fenster, Türen, Kochnische, Wasseranschlüsse, Toilette, Waschbecken und Fliesen auf dem Boden. Für die Einrichtung/Ausstattung fallen nochmals 5000-7000€ an weiteren Kosten an.

asha21.png
1/5